27. Juni 2024

Engagement im Beirat der Schweizer 4-Tage-Woche Pilotstudie

Wir sind stolz darauf, die neue Pilotstudie zur Vier-Tage-Woche zu unterstützten, die nun auch in der Schweiz startet, und unseren Mitgliedern einen Rabatt für die Teilnahme an der Studie anbieten zu dürfen.
Der branchenübergreifende Fachkräftemangel und steigende Anforderungen an die Produktivität erfordern neue Arbeitsmodelle, die sowohl den Bedürfnissen der Mitarbeitenden als auch den Zielen der Unternehmen gerecht werden. Eine Möglichkeit dafür ist die Einführung der 4-Tage-Woche.


Diese Initiative, die von der Non-Profit-Organisation 4 Day Week Global in Zusammenarbeit mit der Zürcher Beratungsgesellschaft Hailperin und der Abteilung Management der Berner Fachhochschule (BFH) durchgeführt wird, zielt darauf ab, die potenziellen Vorteile dieses Arbeitsmodells zu erforschen und festzustellen, ob es auf dem Schweizer Arbeitsmarkt erfolgreich sein kann.


Hin zu einem innovativen Arbeitsmodell

Der Fachkräftemangel in mehreren Sektoren und die steigenden Anforderungen an die Produktivität erfordern neue Arbeitsmodelle. Die Vier-Tage-Woche bietet sich als Lösung an, um sowohl den Bedürfnissen der Mitarbeitenden als auch den Zielen der Unternehmen gerecht zu werden.

Die Studie wird sich auf die Auswirkungen der Vier-Tage-Woche auf die Produktivität, die Gesundheit und die Motivation der Mitarbeitenden sowie auf die Gesundheitskosten und die Fehlzeiten konzentrieren. Mehrere Unternehmen haben bereits Interesse an einer Teilnahme an dieser Studie bekundet, was die wachsende Bedeutung innovativer Lösungen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes zeigt.


Ein ehrgeiziges Pilotprojekt

Die zentrale Frage ist einfach: Ist die Einführung der Vier-Tage-Woche in der Schweiz realisierbar?

Die wissenschaftliche Studie untersucht die Auswirkungen der Arbeitszeitverkürzung auf Unternehmen und ihre Mitarbeitenden, mit dem Ziel, konkret aufzuzeigen, ob die Vier-Tage-Woche in Schweizer Unternehmen erfolgreich umgesetzt werden kann.


Ein schrittweiser und begleiteter Ansatz

In einer ersten Phase erhalten die teilnehmenden Unternehmen verschiedene Werkzeuge, Kennzahlen und Informationen, die ihnen bei diesem Übergang helfen. Während der sechsmonatigen Testphase setzen sie die Vier-Tage-Woche um, wobei das gleiche Gehalt und das gleiche Produktivitätsniveau beibehalten werden. Dieses Projekt wird durch die Unterstützung und Begleitung von Experten gefördert.


Über die Partner der Studie

  • 4 Day Week Global: Diese Organisation bemüht sich, die Arbeitswelt zu verändern, indem sie den Fokus auf Produktivität und Leistung statt auf Arbeitsstunden legt. Sie hat weltweit Pilotprogramme durchgeführt und mehr als 500 Unternehmen bei der Umsetzung der Vier-Tage-Woche begleitet.
  • Hailperin Beratung: Die Zürcher Beratungsgesellschaft Hailperin unterstützt Organisationen in ihrer menschenzentrierten Entwicklung, wobei der Schwerpunkt auf einer Neugestaltung der Arbeitsmethoden zur Optimierung der Rentabilität und des Mitarbeiterwohls liegt.
  • Berner Fachhochschule (BFH): Die BFH ist eine praxisorientierte Bildungseinrichtung mit Fokus auf nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung, Digitalisierung und Unternehmertum. Ihr Institut New Work forscht zu neuen Formen der Arbeitsorganisation.


Eine Initiative für eine ausgewogenere Zukunft der Arbeit

Dieses Pilotprojekt zur Vier-Tage-Woche in der Schweiz bietet eine Gelegenheit, unsere Arbeitsmodelle neu zu überdenken. Sollte die Studie beweisen, dass dieses Modell tragfähig ist, könnte dies den Weg für eine breitere Akzeptanz der Vier-Tage-Woche ebnen, nicht nur in der Schweiz, sondern auch international. Der Erfolg dieser Initiative beruht auch auf der Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern. Daher engagiert sich Der Gewerbeverein durch die Teilnahme von Sara Gnoni, Mitglied des Vorstands von Der Gewerbeverein, die Teil des Beirates der Studie ist.


Ermässigung für die Teilnahme an der Vier-Tage-Studie

Wir freuen uns, unseren Mitgliedern einen Vorzugstarif für die Teilnahme an dieser Studie anbieten zu können.

Für sehr kleine Unternehmen (1 bis 5 Mitarbeitende): 50 % Rabatt auf den regulären Tarif und ein Zugang zur Plattform. Für alle anderen Unternehmen: 10 % Rabatt auf die üblichen Tarife.

Dieses Angebot gilt für Anmeldungen bis zum 31. August (Anmeldeschluss).
 


Weiterführende Informationen
 

  • Website 4-Tage-Woche Pilotstudie (Link)
  • Medienmitteilung Berner Fachhochschule (Link)
  • Heilperin Beratung (Link)